Siena Toskana Familienurlaub

Siena – die schönste Stadt der Toskana

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Siena – die schönste Stadt der Toskana

An unserem 4. Tag unseres Familienurlaubs durch die Toskana haben wir die kleine und historische Stadt Siena besucht.
Wir sind mit dem Auto von unserer Unterkunft in Bologna zwei Stunden in den Süden nach Siena gefahren.

Fakten über Siena

Siena liegt im südlichen Teil der Toskana, ca. 50km von Florenz entfernt und gilt als eine der schönsten Städte dieser Region. Die historische Altstadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe und besticht mit seinem mittelalterlichen Charakter, der in der italienischen Gotik gehalten ist.
In der Stadt leben ca. 54.000 Einwohner:innen.

Unsere Eindrücke zur schönsten Stadt der Toskana

Siena liegt auf einer Höhe von 322 Meter. Da die Umgebung sehr flach ist, kannst du die historische Altstadt schon von weitem sehen.
Wir haben unseren Mietwagen am Fuße des Hügels im Parkhaus geparkt und sind gemütlich den Berg hinauf spaziert.
Dank zahlreicher unterirdischer Rolltreppen ist dies auch mit Kleinkind und Buggy (nicht mit Kinderwagen, da es schmale Rolltreppen sind!) ganz einfach möglich.
Die historische Altstadt ist weitestgehend eine Fußgänger:innen-Zone und sehr angenehm zum Flanieren gestalten. Du findest einige Einkehrmöglichkeiten und Eisgeschäfte und natürlich auch Souvenirgeschäfte.
Wenn du in der historischen Altstadt ankommst, wirst du vermutlich als erstes beim Dom von Siena vorbei kommen. Dieser sticht aufgrund seiner weißen und schwarzen Marmorierung sofort ins Auge. Ursprünglich war der Dom eine dreischiffige romanische Basilika. Auffallend schön ist außerdem die detailreiche Verzierung der Fassade des Doms.

Weiter geht es zum Piazzo del Campo mit seinem Palzzo Pubblico. Der Piazzo bildet den Hauptplatz und das Herzstück der historischen Altstadt.
Der Platz ist riesengroß bietet tolle Aussichtspunkte und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten (zu normalen Preisen!).
Ich hab den Flair hier sehr genossen und wir sind wirklich zwei Stunden nur auf diesem Platz gesessen und haben gestaunt. Dank verkehrsberuhigter Umgebung konnte Peppino hier herum tollen wie es ihn beliebt hat.

Auch abseits des Hauptplatzes ist es wunderschön einfach ein bisschen durch die Gassen zu flanieren.
Du solltest die Piazzetta Artemio Franchi ansteuern. Hier erhältst du einen wunderschönen und typischen „Toskana-Blick“.

Parkmöglichkeit und ein Überblick unseres Roadtrips

Stelle dein Auto am besten am Parkplatz Santa Caterina in der Via Fortebranda ab. Es gibt hier viele Parkplätze – auch eine Garage – und du befindest dich genau beim Eingang zur Stadt, Nahe der Rolltreppen hinauf in die historische Altstadt.

In diesem Beitrag findest du einen Überblick unseres gesamten 7-tägigen Familienurlaub mittels Roadtrip durch die Toskana und unserem Abstecher nach San Marino.

Falls du die Toskana im Allgemeinen bereisen möchtest du auf der Suche nach einem haptischen Reiseführer bist, kann ich dir diesen hier von Marco Polo empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert