Die botanischen Gärten des Schloss Trautmannsdorff

Meran

Meran war unser letzter Stopp auf unserer Reise durch Südtirol. Die Stadt ist ein wunderschöner Kurort mit vielen Möglichkeiten zum Flanieren an der Passer Promenade. Der perfekte Ort um mit Baby oder Kleinkind spazieren zu gehen. Meran hat einen ganzen eigenen und wunderbaren Zauber.
Hier treffen die Tiroler Berglandschaft mit dem italienischen mediterranen Flair aufeinander. Die Stadt hat uns absolut bezaubert! Unser persönliches Highlight waren die botanischen Gärten vom Schloss Trautmannsdorff.

Unsere Highlights in Meran:

  • Schloss Trautmannsdorff
    In den botanischen Gärten von Trautmannsdorff gibt es insgesamt 80 Themengärten, die in vier Themenbereiche aufgeteilt sind. Die Gärten sind größtenteils barrierefrei befahrbar. Des Weiteren gibt es drei Panoramawege, die mit Kinderwagen leider nicht befahrbar sind. Auf den Panoramawegen hast du einen atemberaubenden Ausblick auf die Umgebung!
    Du kannst bei einem Besuch locker einen halben Tag einplanen. Hier gibt es so viel Flora und Fauna zu entdecken! Im Areal befindet sich außerdem ein Restaurant mit Blick auf den Teich und die Gärten.
    Top! Die Gärten Trautmannsdorff muss man gesehen haben!
  • Tappeinerweg
    Der Tappeinerweg befindet sich direkt im Zentrum Merans. Es handelt sich hierbei um einen leichten Wander-/Spazierweg der gut mit Kinderwagen befahrbar ist. Da dieser Weg etwas höher liegt, erhältst du einen tollen Ausblick auf das begrünte Meran.
    Direkt auf dem Tappeinerweg befindet sich der 26 Meter hohe Pulverturm, den du besteigen kannst. Das haben wir allerdings nicht gemacht, da wir nur einen kleinen Teil des Weges gegangen sind.
  • Meraner Laube
    Die Einkaufsstraße Merans wird als „Meraner Laube“ bezeichnet, hier findest du nicht nur zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, Bars etc., sondern wunderschöne Architektur in Form von mittelalterlichen Häuserfassaden und Torbögen.
    Auch wenn du nicht gerne shoppen gehst, solltest du einmal durch die Meraner Laube flanieren und das Stadtbild auf dich wirken lassen.
  • Wandelhalle
    Die Wandelhalle ist ein lang gezogenes Gebäude, das sich der Kunst widmet. Die Wände der Halle werden von Gemälden von Künstler:innen des 19. Jahrhunderts geziert, darunter auch Büsten und Gedenktafeln. Wir haben den Ort einfach als sehr ruhig und atmosphärisch wahrgenommen, da sich die Halle in einer großen Fußgänger:innen-Zone direkt am Ufer des Passer befindet.
  • Steinach Viertel
    Das Steinach Viertel befindet sich direkt im Zentrum Merans. Es ist der älteste Stadtteil, daher findest du hier Gebäude, die bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurden.
    Das Viertel ist wirklich einmalig, denn schon beim Betreten hatten wir das Gefühl uns in eine andere Zeit zu begeben. An manchen Häuser Fassaden kannst du noch alte Schriftzüge entdecken.
  • Therme Meran
    Wir selbst waren nicht in der Therme, sie zählt jedoch zu den besten Attraktionen der Stadt und ist sicherlich einen Besuch wert.

Unterkunft gesucht?

Wir haben in der Ferienwohnung Flow Apartments direkt in Miran übernachtet und waren sehr zufrieden. Parkplatz inklusive!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert