Triglav Nationalpark mit seinem Soca Fluss

Triglav Nationalpark

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Triglav Nationalpark

Der Nationalpark ist nach seinem höchsten Berg Triglav mit einer Höhe von 2.864 Metern benannt, der sich in den Julischen Alpen befindet. Er ist der einzige Nationalpark Sloweniens und wirbt mit seiner innigen Verbindung von Mensch und Natur. Das Schutzgebiet bietet eine große Artenvielfalt, sehr viele Wanderwege und einige Wasserfälle. Durch den Nationalpark fließt der glasklare und eiskalte Fluss Soca.
Im Winter kannst du hier natürlich auch Skifahren gehen.

Da wir mit Baby und teilweise mit Kinderwagen und Babytrage unterwegs waren, haben wir im Triglav Nationalpark hauptsächlich leichte Wanderungen unternommen. Für unsere Wanderungen im Nationalpark sind wir an mehreren Tagen von unserer Unterkunft in Bled in den Park hinein gefahren.
Hier sind unsere Highlights, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Highlights im Triglav Nationalpark

Jasna See (slow. Jezero Jasna)
Dies ist ein kristallklarer Bergsee inmitten der Julischen Alpen mit einigen Einkehrmöglichkeiten.
Hartgesottene können in den See baden gehen. Obwohl wir im September hier waren, war mir das Wasser viel zu kalt!
Um den See führt ein wunderschöner kinderwagenfreundlicher Rundweg. Die Gehzeit beträgt ca. 30 Minuten.
Der See gehört für uns zu den Highlights auf unserer Reise, da sich im türkisfarbenen Wasser die umliegenden Berge gespiegelt haben. Es ist sehr schön hier!
Der Parkplatz beim See ist kostenpflichtig.

Savica Wasserfall (slow. Slap Savica)
Der Savica Wasserfall befindet sich oberhalb des Bohinij Tals und mündet in den Bohinjsee. Er besteht aus zwei Wasserfällen, wovon einer frei fallend ist.
Das Rauschen der Wasserfälle hörst du am gesamten Waldweg. Die reine Gehzeit vom Parkplatz bis zum Wasserfall beträgt ca. 20 Minuten. Die Wanderung ist nicht anspruchsvoll, beinhaltet jedoch viele Stufen.
Der Besuch des Savica Wasserfalls ist kostenpflichtig.

Boka Wasserfall (slow. Slap Boka)
Dieser Wasserfall gilt mit einer Gesamthöhe von 144m und einer Breite von 18m zu den prächtigsten Wasserfällen Europas. Der Boka Wasserfall hat eine Fallhöhe von 106m. Im Frühjahr ist er aufgrund der Schneeschmelze im Kanin-Gebirge Wasserreicher.
Den Wasserfall begleitet eine Saga. Der Wasserfall soll angeblich durch das herabfließende Blut einer bösen Frau entstanden sein.
Du siehst den Wasserfall bereits von der Straße aus und kannst gegenüber bei einem Restaurant parken.
Der Weg zum ersten Aussichtspunkt ist gut beschildert und dauert nur ca. 15 Minuten. Der Weg ist recht steil, wurzelig und stufenreich. Wir haben den Blick auf den Wasserfall vom 1. Aussichtspunkt sehr genossen. Du solltest festes Schuhwerk anhaben!
Alternativ kannst du noch 45 Minuten weiter bergauf wandern um zu dem 2. Aussichtspunkt zu gelangen.
Der Besuch des Boka Wasserfalls ist kostenlos.

Pericnik Wasserfall (slow. Slap Pericnik)
Dieser Wasserfall besteht aus zwei herabfallenden Wasserfällen. Der obere Wasserfall hat eine Fallhöhe von 16 Metern und ist nur mit einer längeren Wanderung erreichbar. Der untere Wasserfall hat eine Fallhöhe von 52 Metern und ist in wenigen Minuten und bequem erreichbar.
Den unteren Wasserfall siehst du bereits von der Straße aus, wo du dein Auto auch parken kannst.
In ca. 10 Minuten über einen stufenreichen und wurzeligen Weg erreichst du den unteren und höheren Teil des Pericnik Wasserfalls.
Die Wanderung ist sehr kurz und einfach, dennoch solltest du festes Schuhwerk anhaben!
Das besondere an dem Wasserfall ist, dass du hinter ihm an einer Felswand entlang gehen kannst und den Wasserfall auch von hinten sehen kannst. Ein besonderes Erlebnis!
Der Wasserfall ist vom Felsen weit genug entfernt, sodass du (bis auf deine Schuhe) nicht nass werden solltest.
Der Besuch des Pericnik Wasserfalls ist kostenlos.

Kozjak Wasserfall (slow. Slap Kozjak)
Der Kozjak Bach fließt in den Soca Fluss und bildet insgesamt sechs Wasserfälle, zwei davon kannst du problemlos auf deiner Wanderung besichtigen.
Der Wasserfall selbst ist schon fast märchenhaft, da er sich inmitten einer Höhle befindet. Über einen Steg gelangst du in die Höhle und erhältst einen schönen Frontalblick nur wenige Meter vom Wasserfall entfernt.
Was an diesem Wasserfall jedoch wirklich besonders ist, ist die Wanderung dorthin. Vom Parkplatz gelangst du nach ca. 30 Minuten zum Wasserfall. Du überquerst dabei den wunderschönen türkisfarbenen Soca Fluss über eine Hängebrücke und gelangst in den mystisch wirkenden Wald.
Die Wanderung ist nicht anspruchsvoll, beinhaltet nur wenig Stufen, ist jedoch nicht kinderwagenfreundlich!
Dies war eine der schönsten Wanderungen für uns in Slowenien, da wir einen atemberaubenden Blick auf den wunderschönen Soca Fluss hatten.
Der Besuch des Kozjak Wasserfalls ist kostenpflichtig.

Vintgarklamm (slow. Vintgar Gorge)
Ich gehe sehr gerne wandern, ganz besonders durch Klammen und kann nur sagen, dies ist eine der schönsten Klammen, die ich jemals sehen durfte!
Die Vintgarklamm erstreckt sich über 1,6km. Inmitten der senkrechten Wände der Berge fließt der Radovna Fluss. Wenn du gleich in der Früh kommst, ist noch wenig los und du kannst die wunderschön einfallende Sonne genießen!
Die Klamm wirkt mit ihrem grünen Wasser und den wunderschönen Farben etwas mystisch. Es war fantastisch! Am Ende der Klamm wirst du mit drei Wasserfällen belohnt, die unter der Eisenbahnbrücke hindurch fallen.
Der Weg ist nicht anspruchsvoll, verläuft größtenteils über einen Steg und beinhaltet wenige Stufen. Die Klamm ist daher nicht mit Kinderwagen befahrbar

Napoleonbrücke
Solltest du noch kein schönes Foto vom Soca Fluss geschossen haben, empfehle ich dir zur Napoleonbrücke zu fahren. Hier hast du freie Sicht auf den wunderschönen Fluss. Den allerbesten Blick auf den Soca Fluss erhältst du jedoch bei einer Wanderung zum Kozjak Wasserfall.

Unterkunft gesucht?

Wir haben im nahegelegenen Bled in einer schönen und günstigen Ferienwohnung übernachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert