Ausblick vom Häuserl am Stoan

Stadtwanderweg 2 –19. Bezirk

Startseite » Reiseziele » Stadtwanderweg 2 –19. Bezirk

Allgemeines

Der Stadtwanderweg ist ein 10km langer Rundweg mit einer reinen Gehzeit von ca. 3 Stunden. Er führt über Wald- und Wiesenwege auf den Hermannskogel, welcher mit 544 Metern der höchste Berg Wiens ist. Der höchste Punkt ist die Habsburgerwarte. Das letzte Stück dorthin ist das einzige Wegstück, das nicht mit Kinderwagen befahren werden kann, da der Weg zu wurzelig wird. Du musst jedoch nicht unbedingt zur Habsburgerwarte um dem weiteren Weg folgen zu können.
Obwohl der Stadtwanderweg über den Hermannskogel führt, gibt es hier nur eine steile und recht kurze Steigung, die mit Kondition auch mit Kinderwagen überwunden werden kann.

Unsere Eindrücke

Da der Wanderweg 10km lang ist, sind wir hier sogar zwei Mal eingekehrt. Einmal im Häuserl am Stoan und etwas später beim Gasthaus Agnesbrünnl.
Das Häuserl am Stoan punktet vor allem mit seinem schönen Ausblick. Beim Gasthaus Agnesbrünnl gibt es eine riesige Wiese mit einigen Bänken und einem Spielplatz. Gleich daneben befindet sich eine kleine Pferdekoppel. Uns hat es hier sehr gut gefallen. Die Speisen waren ausgezeichnet und daher perfekt für einen Zwischenstopp auf diesem Wanderweg.
Die Wanderung hat uns sehr gut gefallen!

Familienfreundlichkeit

Obwohl es hier auf den höchsten Berg Wiens geht, ist der Wanderweg bis auf eine einzige kurze steile Stelle flach und gut mit Kinderwagen befahrbar. Beim Agnesbrünnl gibt es eine riesige Wiese, die zum Toben einlädt, sowie einem Spielplatz und einer kleinen Pferdekoppel. Du befindest dich hier mitten in der Natur. Diesen Wanderweg können wir auf jeden Fall empfehlen!
Dieses Ausflugsziel ist gratis.

Kinderwagengerechter Weg
Viele Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg
Spielplatz
Wenig Schatten

Gut zu wissen:

Mit der App „City Hike“ erhältst du eine tolle Übersicht über alle Stadtwanderwege inkl. Einkehrmöglichkeiten in Wien. Wenn du deinen Standort aktivierst, kannst du im Stadtplan sehen wo du dich befindest und wo du abzweigen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert