Hier gibt es Rotwild und Damwild

Wildpark Aurach

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Wildpark Aurach

Allgemeines

Der Wildpark Aurach bietet beherbergt 350 tierische Bewohner. Darunter nicht nur Rotwild und Damwild, sondern auch Luchse, Wildkatzen, Eulen, Alpakas und einige Tiere wie Meerschweinchen, Ziegen und Ponys, die auch gestreichelt werden können.
Der ca. 1-stündige Rundweg ist gut mit Kinderwagen befahrbar, geht jedoch teilweise steil bergauf!
Täglich um 14:30 Uhr findet die Wildtierfütterung statt.
Vom Wildpark erhältst du einen einzigartigen Panoramablick auf die Kitzbüheler Alpen.

Unsere Eindrücke

Ein Besuch im Wildpark Aurach eignet sich vor allem mit Kleinkind, da es hier nicht nur Wildtiere, sondern auch andere „zahme“ Tiere gibt, die gestreichelt werden können.
Ziegen und Ponys laufen hier frei herum und können daher „hautnah“ entdeckt werden. Das Füttern der Tiere ist leider verboten.
Des Weiteren gibt es z.B. Luchse und Wildkatzen. Der Wildpark erinnert daher ein bisschen an eine Mischung aus Wildpark, Streichelzoo und Zoo.
Gleich beim Eingang befindet sich ein Gasthaus mit Spielplatz.
Uns hat der Wildpark sehr gut gefallen, da er gut mit Kinderwagen befahrbar war (was bei Wildparks leider nicht immer der Fall ist), es unterschiedliche Tierarten und nicht nur Wild gegeben hat und natürlich wegen des großartigen Ausblicks auf die Kitzbüheler Alpen.

Familienfreundlichkeit

Die Wege im Wildpark sind kinderwagengerecht gestalten, wenn auch teilweise sehr steil! Da es hier viele „zahme“ Tiere gibt, die gestreichelt werden können, ist dies ein toller Wildpark für Kleinkinder.

Kinderwagengerechter Weg
Einkehrmöglichkeiten vor Ort
Spielplatz
Kostenloser Parkplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert