Ausblick von der Madritschen Alm

Tressdorfer Alm und Madritschen Alm

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Tressdorfer Alm und Madritschen Alm

Allgemeines

Mit dem Millenium-Express (Gondel) kannst du gemütlich auf die Tressdorfer Alm oder die Madritschen Älm, die sich im Nassfeldgebiet befinden, hinauf fahren. Wir haben beide Almen besucht und sich als erstes bei der Tressdorfer Alm ausgestiegen.

Unsere Eindrücke

Die Tressdorfer Alm befindet sich auf 1.600 Metern Höhe und bietet eine tolle Aussicht auf die umliegenden Wälder, Wiesen, Bergen und Täler. Von hier aus starten viele Wander- und Radwege und im Winter gibt es hier natürlich auch tolle Skipisten.
Wir haben auf der Tressdofer Alm einfach den Ausblick genossen bzw. hat sich Peppino gleich auf den Spielplatz gestürzt, der sich nur wenige Meter von der Gondelstation entfernt befindet. Hier gibt es auch ein Gasthaus mit Blick auf den Spielplatz.
Der Spielplatz war richtig toll und abwechslungsreich! Ideal mit Kleinkind, da man hier nicht viel herum wandern muss, sondern einfach auf der Alm ein wenig spazieren und den Spielplatz nutzen kann.
Die umliegende Umgebung der Tressdorfer Alm ist gut mit Kinderwagen befahrbar.
Gleich hinter dem Spielplatz befindet sich der „Dondolo“ (Fahrgeschäft), hierbei handelt es sich um die höchste Almschaukel Kärntens. Diese ist für Jugendliche bzw. Erwachsene erlaubt und ist nicht für Kinder geeignet.
Du kannst direkt auf der Tressorfer Alm in einer gleichnamigen Unterkunft übernachten.

Wir sind im Anschluss wieder in die Gondel eingestiegen und eine Bergstation weiter hinauf zur Madritschen Alm gefahren.
Alleine die Fahrt hinauf war aufgrund des Ausblicks ein absolutes Erlebnis! Die Madritschen Alm befindet sich auf einer Höhe von 1.909m. Mich persönlich hat das Panorama hier einfach umgehauen!
Gleich gegenüber beginnen die Italienischen Alpen, diese haben einen tollen Anblick geboten.
Auch hier gibt es gleich neben der Gondelstation einen Spielplatz für Kinder, sowie ein Gasthaus zum Einkehren.
Nur wenige Gehminuten entfernt beginnt der 1,5km lange Aqua-Trail Bergwasser, ein Familienerlebnisweg inmitten der Berge! Alle paar Meter gibt es Spiele- und Entdeckungsstationen, sowie Wasserspielplätze. Ein tolles Ausflugsziel für Familien!
Der Aqua-Trail ist prinzipiell mit Kinderwagen befahrbar, es ist jedoch Kondition gefragt. Es geht – wenn auch nur ein Stück – relativ steil bergab bzw. bergauf.
Auf der Madritschen Alm gibt es außerdem den „Pendolino“ eine Sommerrodelbahn, die von der Madritschen Alm hinunter zur Tressdorfer Alm fährt. Peppino war mit seinen 2,5 Jahren leider noch zu jung um mit fahren zu dürfen, ich zum Glück nicht. Es hat großen Spaß gemacht inmitten der Berge auf der Sommerrodelbahn hinunter zu düsen.
Du kannst auf der Madritschen Alm auch wandern gehen oder die BMX Strecke nutzen.
Die umliegende Umgebung der Madritschen Alm ist gut mit Kinderwagen befahrbar.

Familienfreundlichkeit

Mit Kleinkind hat sich ein Besuch der Tressdorfer Alm sehr gut angeboten! Der Spielplatz ist für Kleinkinder fantastisch, die Fahrt mit der Gondel ist nicht lange und selbst diese ist natürlich aufregend!
Mir persönlich hat die Madritschen Alm aufgrund des Ausblicks einfach besser gefallen. Mit Kindern ab ca. 4 oder 5 Jahren, lohnt es sich zur Madritschen Alm hinauf zu fahren, da das Freizeitangebot größer ist.

Unterkunft gesucht?

Wir haben im wunderschönen und familienfreundlichen 4* Hotel Bellevue am Millstättersee genächtigt.

Unweit entfernt befindet sich das 3* Hotel Löffele, was uns auch sehr gut gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert