Die Wanderung in der Kitzlochklamm war spitze!

Kitzlochklamm

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Kitzlochklamm

Allgemeines

Die Kitzlochklamm befindet sich an den Gemeindegrenzen Pinzgau und Embach, am Rande des Nationalparks Hohe Tauern und ist eine der eindrucksvollsten Klammen, die wir jemals besucht haben. Es gibt viele idyllische Buchten und die Felswände ragen hoch in den Himmel empor. Dazwischen befinden sich zahlreiche Stiegenaufgänge und Brücken, die ein wunderschönes Gesamtbild abgeben.

Über 400 Stufen und über mehrere Stollen verläuft der rund 30-minütige Wanderweg bis zur Kitzlochklamm – dem Ende der Klamm. Der selbe Weg führt wieder retour oder kann um einen Rundweg über die Maria Elend Kapelle (ca. eine Stunde) erweitert werden.
In der Klamm herrscht Helmpflicht, die man schon allein aufgrund der niedrigen Stollen beherzigen sollte.
Einen Helm kannst du dir kostenlos beim Eingang der Klamm ausleihen, den gibt es in unterschiedlichen Größen – auch für Kinder.
Für Profis gibt es hier auch einen Klettersteig.

Unsere Eindrücke

Die Kitzlochklamm ist ein wahres Naturjuwel und hat uns komplett begeistert! Wenige Meter nach dem Kassaeingang ist auch schon der freifallende Wasserfall zu sehen. Gleich dahinter beginnen die ersten Schluchtabschnitte.
Die Schluchten sind wahnsinnig breit, sodass überhaupt kein Gefühl der Beklemmung aufkam, im Gegenteil, hier konnten wir Freiheit pur fühlen.
Wer besonders mutig ist, kann sich auf die neue Aussichtsplattform stellen, die einen atemberaubenden Blick auf die Felswände und den Fluss abgibt.
Sollte dir die komplette Wanderung zur Kitzlochklamm zu viel sein, reicht es auch einfach 15 Minuten in die Klamm hinein zu spazieren. Bereits hier hast du einen fantastischen Ausblick.

Wir haben schon viele Klammen besucht, die Kitzlochklamm gehört eindeutig zu einer der schönsten!

Familienfreundlichkeit

Die Kitzlochklamm ist nicht barrierefrei, sondern beinhaltet über 400 Stufen. Dennoch war die Kitzlochklamm recht leicht zu bewandern. Es ist alles abgesichert. Die Stollen sind teilweise recht niedrig, die Felswände ragen hin und wieder in die Wanderwege hinein. Stichwort: Helmpflicht!
Wir hatten Peppino mit knapp 3 Jahren in der Kraxe mit dabei, auch ihm hat es sehr gut gefallen. Er hat den Ausblick von hinten genossen und gemütlich gesnackt. Obwohl wir 16kg zusätzlich auf dem Rücken hatten, haben wir für den kompletten Hin und Rückweg nur 50 Minuten gebraucht.
Es ist ein recht kurzer Wanderweg und daher gut mit Kindern oder erprobten Kleinkinder (in der Kraxe) geeignet.
Beim Eingang der Kitzlochklamm befindet sich ein kostenloses WC und eine Rutsche. Der Parkplatz ist kostenlos.

Unterkunft gesucht?

Wir haben in der wunderschönen Sonnbergferienanlage übernachtet. Familienfreundlich und günstig!

Weitere Ausflugsziele, Öffnungszeiten und Preise:

Wenn du auf der Suche nach weiteren Ausflugszielen und Unterkünften in Salzburg bist, wirst du hier fündig.

Hier geht es zu den aktuellen Öffnungszeiten und Preisen der Kitzlochklamm.
Adresse: Kitzlochklamm, 5651 Taxenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert