Vor dem Monte Carlo Casino

Monaco

Avatar-Foto
Startseite » Reiseziele » Monaco

Am 2. Tag unseres 15-tägigen Frankreich Roadtrips haben wir Monaco, das zweitkleinste Land der Welt, mit Kleinkind besucht. Monaco zählt insgesamt 37.000 Bewohner:innen und ist in erster Linie für seine luxuriösen Casinos, den Jachthafen, die Nachtclubs und die Formel 1 Rennstrecke bekannt.

Als Tourist:innen ist vor allem der Stadtteil „Monte Carlo“ interessant. Wenn man einfach ein bisschen durch die Stadt schlendern und sich dem Flair des kleinen Staates hingeben möchte, reichen 2-3 Stunden völlig aus. Mit Kleinkind sind wir einfach ein bisschen herum spaziert und haben uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten angesehen.
Hier sind unsere Highlights in Monaco.

Highlights in Monaco

  • Monte-Carlo Casino
    Dieses Casino ist wohl eines der bekanntesten weltweit. Es befindet sich im Casino Square und wurde 1856 in einer prachtvollen Villa eröffnet und ist bis heute im Betrieb. Das Casino machte jedoch in den meisten Jahren seit seiner Eröffnung horrende Verluste.
  • Fürstenpalast
    Der Fürstenpalast ist im Privatbesitz, kann jedoch während einiger Monate im Jahr (Juni bis Oktober) besichtigt werden. Wir haben den Palast nur von außen gesehen.
  • Monte-Carlo Hafen
    Der Hafen von Monaco besteht aus zwei Kais, die sich entlang der gesamten Bucht erschließen. Hier findest du ein paar Restaurants und prachtvolle Jachten.
  • Formel 1 Strecke
    Hierbei handelt es sich um eine temporäre Rennstrecke des Motorsports des Grand Prix. Du kannst die Strecke bei deinem Besuch selbst mit dem Auto oder Fahrrad befahren wenn du möchtest.
  • Ozeanographisches Museum
    Dieses Museum befindet sich ein wenig außerhalb des Stadtteils, wo du die anderen Attraktionen findest. Du solltest daher etwas Zeit mit bringen, wenn du das Museum noch besuchen möchtest. Das Ozeanographische Museum befindet sich gegenüber des Hafens an einem steilen Felshang und schließt an eine begrünte Parkanlage an.
    Von hier aus erhältst du einen tollen Blick auf den Monte-Carlo Hafen.
  • Park Monaco
    Der Park Monaco ist nicht unbedingt eine Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss. Wir haben den Park recht angenehm gefunden, um einfach ein bisschen ins Grüne zu kommen, denn ansonsten ist Monaco ziemlich zu asphaltiert!

Familienfreundlichkeit

Monaco ist gut mit Kinderwagen befahrbar und hat eine recht große Fußgänger:innen-Zone, daher war das Flanieren in der Stadt sehr angenehm mit Kleinkind. Einen Spielplatz konnten wir trotz Bemühungen leider nicht entdecken, daher haben wir es uns im Park Monaco bequem gemacht.

Unterkunft gesucht?

Wir haben in einer schönen Ferienwohnung am Stadtrand von Cannes mit Pool und Sandstrandabschnitt übernachtet. Monaco konnten wir innerhalb einer Stunde mit dem Auto erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert